10403137_10203749283872477_5196703120113464741_n

Kindergartenpädagogin und Leiterin

 

Ich bin eine Frau von 33 Jahren.

Seit 14 Jahren bin ich als Kindergartenpädagogin tätig, 4 Jahre davon ebenfalls als Leiterin eingesetzt.

Somit habe ich Verantwortungen für 11 Kolleginnen, 55 Kindern und deren Eltern.

Auch der Druck ist ständig präsent….nachdem ich eine sehr verantwortungsbewusste Person bin, ist dieser Druck des öfteren spürbar in Form von Verspannungen.

Und hier sind wir auch schon beim Anfang …dem Kennenlernen mit Natascha.

Es war im Spätherbst und der Kindergarten hat gerade erst begonnen.

Doch es waren durch die vielen Termine, Elterngespräche und Sitzungen schon die ersten Verspannungen und Schmerzen in meinem Nacken und Rücken zu spüren.

Ich musste rasch etwas dagegen tun, denn schließlich lagen zu dem Zeitpunkt noch einige intensive Arbeitsmonate vor mir.

Mein eigentlicher Gedanke war es, mich massieren zu lassen und dann sollte ja schlußendlich alles wieder locker und entspannt sein und alles ist wieder gut…dachte ich zumindest.

Ich erzählte einer Freundin von meiner Wunschvorstellung und siehe da- kurz darauf hatte sie eine Telefonnummer für mich.

Wie ich mich gefreut habe-hinlegen-massieren lassen-genießen-einfach super.

Nach der Kontaktaufnahme mit Natascha wurde ein Kennenlerntermin ausgemacht, schließlich arbeitet Natascha nicht mit jeden und möchte ihre Klienten vorher kennen lernen.

So war es auch bei uns. Wir.haben uns bei mir in der Wohnung getroffen.

Ich wurde durch die Wohnung gescheucht, musste schwere Gegenstände heben, in die Knie gehen und einiges mehr.

Und wofür das Ganze?

Damit mir Natascha im anschließenden Gespräch erklärt, dass bei meiner damaligen körperlichen Verfassung eine Massage nicht das zielführende Ergebnis bringen wird. Denn um den Verspannungen entgegen zu wirken, muss ich meine Muskeln aktiv trainieren.

Das hörte sich in meinen Ohren nach Anstrengung an…..

Zu meiner Verwunderung vereinbarte ich mit Natascha unseren  ersten Trainingstermin und als sie gegangen war, realisierte ich erst was ich mir da eingebrockt habe….. BODY&MIND….was da wohl auf mich zukommen wird?

Nach den Weihnachtsferien fand ich mich Donnerstagabend ,nach 9 Stunden Kindergarten, im Schneidersitz sitzend und atmend am Boden wieder.

Etwas verunsichert blinzelte ich mit halbgeschlossenen Augen zu der gegenüber sitzenden Natascha, denn ich fragte mich die ganze Zeit, ob ich das richtig mache das was ich da mache…..

Doch was in und durch die folgenden Einheiten mit meinem Körper, Geist, meiner ganzen Lebenseinstellung passiert ist, hätte ich mir selber nie gedacht.

Für mich wurden unsere Treffen zu einem ganz wichtigen und freudvollen Lebensfixpunkt.

Mein Körper wirkt seit den Einheiten mit Natascha aufrechter, lockerer und entspannter in den Bewegungen und das gesamte Körperbewusstsein hat sich gebessert.

Nachdem ich ein Mensch bin , der andere gerne von den Dingen, von denen ich überzeugt bin, ebenfalls überzeugen möchte, durften sich meine Verwandten, Kollegen, Freunde und sogar meine Kindergartenkinder von meinen neu gewonnenen Erkenntnissen beglücken lassen.

Seither wird Feueratmung, Energiekugel spielen, Schulter kreisen und vieles mehr bei uns im Kindergarten angewandt… immer mehr Kolleginnen finden Gefallen daran und das wiederum gefällt mir.

Einige im Vorfeld schwierig wirkende Gespräche, sei es mit Eltern, den Kollegen,

oder Vorgesetzten, waren plötzlich komplikationslos, da ich mit einer entspannten Haltung und positiver Energie an die Sache heran gegangen bin.

Mein Körper und mein Geist waren in einem positiven Veränderungsprozess.

Natascha legt sehr viel Wert darauf, dass man achtsam mit seinem Körper umgeht. Hat man das verstanden, und ist zu sich selber gut, dann kann man auch seinem Umfeld Gutes tun und man bekommt es 1000fach zurück.

Meine anfänglich Skepsis und Unwissenheit ist vollkommen verschwunden.

Die Zeit mit Natascha ist für mich ein wichtiger Bestandteil meines Seins und meiner Arbeit geworden. Verbunden mit den regelmäßigen Übungen und der Freude seinem Körper Gutes zu tun, haben sich für mich neue Türen geöffnet-und das möchte ich nicht mehr missen.

Danke Natascha!

Silke L.

Kindergartenpädagogin und Leiterin

Schwechat

Comments are closed.